Herzlich Willkommen

INFORMATIONEN DER KUBA KOGRUPPE

Liebe Kuba Unterstützer_innen,

Zivilgesellschaftliche Gruppen haben zu friedlichen Protesten am 15. November auf ganz Kuba aufgerufen, um die Achtung der Menschenrechte und die Freilassung von Hunderten von Menschen, die nach den größten öffentlichen Protesten am 11. Juli immer noch inhaftiert sind, zu fordern. Die kubanische Regierung hat dies untersagt. Auch in der Vergangenheit haben die kubanischen Behörden Menschen mit abweichenden Meinungen kriminalisiert. Somit drohen Demonstranten willkürliche Festnahmen und andere Menschenrechtsverletzungen. Eine offizielle Presserklärung von Amnesty dazu ist unter Downloads zu finden.

Unterstützen Sie unsere Urgent Action zum Schutz der Demonstranten. Mehr dazu unter Aktionen.

Nach den historischen Protesten am 11. Juli hat Amnesty International sechs inhaftierte Personen als Gewissensgefangene benannt, mehr Informationen dazu auch hier und unter Aktionen. Eine ausführliche Pressemitteilung ist unter Downloads zu finden.

Als Reaktion auf die staatliche Unterdrückung sozialer Proteste in mehreren Gebieten Kubas sagte Erika Guevara-Rosas, Amerika-Direktorin bei Amnesty International:

“An einem historischen Tag für Kuba gingen Tausende von Menschen auf die Straße, um in mehreren Teilen des Landes friedlich zu demonstrieren und ihr Recht auf freie Meinungsäußerung und friedliche Versammlung auszuüben. Es ist inakzeptabel, dass die kubanische Regierung diese Rechte jahrzehntelang verweigert hat und dies auch heute noch tut.”

Das Statement sowie aktuelle Informationen zu den Protesten sind unter News zu finden.

Unterstützen Sie unsere online Petition zur kubanischen San Isidro-Bewegung:

Support the artists who defend freedom of expression in Cuba. (lallamaeterna.org)

Als Reaktion auf die jüngsten Wellen von Inhaftierungen und Belästigungen von Mitgliedern der kubanischen San Isidro-Bewegung – bestehend aus Künstlern, Akademikern und alternativen Denkern – ruft Amnesty International Künstler, Menschenrechtsverteidiger und Aktivisten auf der ganzen Welt auf sich der Kampagne „The Eternal Flame – Die ewige Flamme“ anzuschließen. Mehr Informationen dazu unter Aktionen.

Der kubanische Künstler Luis Manuel Otero Alcántara, ein Sprecher der San Isidro-Bewegung, wurde wieder freigelassen. Wir bedanken uns bei allen die die Eilaktion unterstützt haben. Amnesty International wird die Situation auch nach seiner Freilassung weiterhin genau beobachten.

Die Eilaktionen sind auch unter:

https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-actions?f%5B%5D=countries%3A193

zu finden.

Zu allen weiteren Punkten zu Kuba stehen weitere Informationen unter NEWS, DOWNLOADS und AKTIONEN bereit.

Eure Kuba Koordinationsgruppe

 

13. November 2021